Raubgräber wird der Prozess gemacht / Amtsgericht Merseburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Raubgräber wird der Prozess gemacht / Amtsgericht Merseburg

      Weil ein Mann aus Querfurt eine 3000 Jahre alte Bronzetasse gefunden und sie auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten hatte, wird ihm ab Dienstag am Amtsgericht Merseburg der Prozess gemacht. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Haft wegen Unterschlagung von Artefakten. Er beruft sich darauf, die Tasse nicht in Sachsen-Anhalt gefunden zu haben, sondern in Bayern. Dort kann im Gegensatz zu Sachsen-Anhalt mit archäologisch wertvollen Funden gehandelt werden.

      Hier gehts weiter.
    • Hab ich gerade auch gelesen und hat mir ein wenig den Abend versüßt ;)
      Bin mal gespannt, wie er belegen will, das in Bayern gefunden zu haben... oder sind das etwa nur Ausflüchte? :rolleyes:
      Gemeldet gehört der Fund auf jeden Fall - und nicht mal das hat er getan. Ich hoffe, da gibt es ne ordentlich Strafe.
    • Moin!
      Also ich habe heute aus unzuverlässiger Quelle gehört, dass eine Strafe zwischen 3000 und 6000 Euronen ausgesprochen wurde. Weiß dazu eventuell jemand näheres...?

      Nein, ein gutes Licht wirft das auf keinen von uns. Aber vielleicht werden dann mehr Leute aufmerksam auf Sondengänger, sprechen an und melden / dokumentieren illegale Sondengänge. Wäre natürlich für den aufrichtigen Vertreter unserer Art kein Problem, wenn auch sehr nervig.
    • Nein, das habe ich so nicht sagen wollen, danke für den Hinweis! ^^

      Aufrichtig ist aus meiner Sicht der, der meldet und (zumindest in der Mehrheit der Fälle) mit Wissen der Archäologen loszieht (NFG) und sich verantwortungsvoll verhält. Du hast natürlich Recht - mein Ausdruck war da nicht der beste. Natürlich macht einen eine NFG nicht zum Unfehlbaren, andererseits das Nichtvorhandensein einer NFG auch nicht zum "Fehlbaren". Schwarze Scharfe gibt es auf beiden Seiten, genauso wie Weiße.

      Letztendlich ist es denke ich das Melden von Funden und die Übernahme von Verantwortung der Folgen des eigenen Handelns, was am ehesten als "Verlässlichkeitsgarantie" gesehen werden kann.. Wenn ich ohne Genehmigung aufs Feld gehe und etwas bedeutsames finde, wird das gemeldet. So gehört sich das und so sollte es meiner Meinung nach jeder machen. Ob mit NFG oder ohne, ist da eher Nebensache. Was man aber auch bedenken muss ist, dass es am Ende dennoch die eigene Entscheidung ist, ohne NFG aufs Feld zu gehen und das Risiko, erwischt zu werden, einzugehen. Wer da auf Nummer sicher gehen will, wie ich zum Beispiel, der bleibt einfach vom Feld runter. Natürlich ist das bei mir auch wieder ein "Sonderfall" - ich bin ja bereits bei den Kursen in Hannover eingetragen und habe dadurch natürlich auch keine Garantie, aber ziemlich gute Aussichten auf den Erhalt einer NFG.

      Habt ihr in S-A nicht eigentlich auch das Recht, nach einem halben Jahr ohne Antwort des Archis auf den NFG-Antrag, die NFG als "erteilt" zu betrachten?
    • Mal wieder die alte Diskussion. Mit Erteilung einer Nfg werden euch Gemarkungen zugewiesen, in denen ihr Sondeln dürft. Außerhalb dieser Flächen seid ihr auch illegal unterwegs. Hört also auf, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Deutschland mit seinen Bewohnern widert mich inzwischen so an.....ich kann garnicht soviel fressen wie kotzen möchte. Der Typ hat eine verpasst bekommen, zu Recht, wie ich denke. Allerdings ist die Strafe so hoch ausgefallen, weil er den Fund unterschlagen und beabsichtigt hat, daraus selbst einen Gewinn zu erzielen. Den Fund in Bayern gemacht zu haben, müsste im Zweifel das Gericht widerlegen. Jeder macht, was er für richtig hält. Also lasst ihn ziehen, er hat seine Quittung bekommen. Ich finde es bedauerlich, wenn man dieses Hobby aus monetären Gründen betreibt, für mich verliert es damit seinen Reiz. Es verändert auch die Erwartung an der Sache und die Haltung gegenüber der Sache. Nicht alles gehört in private Wohnzimmer. Es gibt Dinge, die der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden müssen. Das ist meine Meinung. Und wegen des guten Lichts, es wird soviel falsche Propaganda betrieben, da kommt es auf dieses schwarze Schaf nicht mehr an.
      9 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich :thumbsup:
    • WeserberglandSondler schrieb:

      Schwarze Scharfe gibt es auf beiden Seiten, genauso wie Weiße.
      hört sich schon besser an ;)

      exo_ghost schrieb:

      Nicht alles gehört in private Wohnzimmer.
      genau so ist das... es zählt die freude bei etwas bedeutsamen es gefunden zu haben...

      exo_ghost schrieb:

      Das ist meine Meinung
      eine sehr gute meinung!

      exo_ghost schrieb:

      denke tatsächlich, dass das Sondeln in wenigen Jahren verboten wird. Keine Nfg mehr, jeder der buddeln geht, begeht eine Straftat
      na hoffentlich nicht...

      WeserberglandSondler schrieb:

      Habt ihr in S-A nicht eigentlich auch das Recht, nach einem halben Jahr ohne Antwort des Archis auf den NFG-Antrag, die NFG als "erteilt" zu betrachten?
      ich müsste das nochmal raus suchen, aber der entsprechende § enthält glaub ich tatsächlich eine regelung, dass die ssche nicht durch schweigen gelöst wird, sondern wenn dann zugunsten des antragstellers....gefunden...Zitat: (11) Eine Genehmigung nach den Absätzen 1 bis 3 und 10 gilt als erteilt, wenn die Denkmalschutzbehörde nicht innerhalb von zwei Monaten nach Eingang des Antrags entschieden hat. Die Frist beginnt auch im Falle fehlender oder unvollständiger Antragsunterlagen mit dem Eingang des Antrags, wenn die Denkmalschutzbehörde es unterlässt, dem Antragsteller innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Eingang des Antrags schriftlich unter Aufzählung der fehlenden Antragsunterlagen mitzuteilen, dass die Frist erst mit Eingang der noch fehlenden Antragsunterlagen beginnt. Die Denkmalschutzbehörde kann das Verfahren für einen weiteren Monat aussetzen, wenn dadurch die Ablehnung eines Antrages vermieden werden kann.

      Absatz 3 ist: (3) Wer Nachforschungen anstellen, insbesondere nach Kulturdenkmalen graben will, bedarf der Genehmigung der unteren Denkmalschutzbehörde. Die Genehmigung kann mit Auflagen verbunden werden. Ausgenommen sind Nachforschungen, die in der Verantwortung des Denkmalfachamtes stattfinden.

      Ergo: rein theoretisch darf ich los und keiner kann mir was...wird im ernstfall trotzdem schwierig...

      exo_ghost schrieb:

      Ich finde es bedauerlich, wenn man dieses Hobby aus monetären Gründen betreibt
      absolut.... und mal ganz ehrlich... wer hat denn tatsächlich solche funde dass es sich finanziell lohnt?
      Neuling der sich in die Materie einarbeitet :rolleyes: Bei Fragen gern Fragen fragen :D
    • chronist schrieb:

      absolut.... und mal ganz ehrlich... wer hat denn tatsächlich solche funde dass es sich finanziell lohnt?
      eben... ich bin froh, wenn ich noch ein paar Euro für meinen Schrott bekomme ^^ der hat meistens mehr Geldwert als das, was ich sonst so aus der Erde hole ;) umso bedauerlicher finde ich es dann halt, wenn die wirklich "wertvollen" Funde, also sowohl monetär, als auch forschungsrevelant, von einigen Einzelnen zu Geld gemacht werden und damit eben oft den für die Forschung so wichtigen Fundzusammenhang unwiderbringlich verlieren. Ist es nicht viel schöner, solch einen Schatz öffentlich bekanntzugeben, damit er erforscht werden kann oder zu Bildung und Kultur beitragen kann...?

      Ich hatte auch schon den Gedanken, dass die Gesetzeslage beim Sondeln immer schwieriger werden wird... das wird meiner Einschätzung nach auch unweigerlich so kommen, allerdings wird es denke ich nicht zum Straftatbestand kommen. Hatte letztens ein Gespräch mit einem Kollegen darüber. Da laut dem Grundgesetz ein "Recht auf Forschung" besteht und da Sondeln im Prinzip nichts anderes ist, wird es da schwierig, einen Straftatbestand durchzubringen (es sei denn natürlich, es geht um monetäre Beweggründe - aber das muss man erstmal nachweisen).
    • jetzt gibts mitlerweile so viele sondler, aber nur einen verband ...der von einigen wegen persönlichen mimositäten aber geschnitten wird...wäre es ein großer verband könnte er lobbyarbeit oder eine petition anstreben. man findet viele die einen unterstützen könnten wenn man sich vorstellt....ein ziel wäre z.b. das englische vorbild, denn die meisten sondler laufen eh dort wo zig generationen von archeologen nie laufen würden.....
    • Das Grundgesetz....ich lache mich tot.
      Ich möchte mich hier nicht zu politischen Äußerungen hinreißen lassen, aber sind wir doch mal ehrlich. Deutschland ist ein einziges Kasperletheater. Und Du berufst dich auf jenen Fetzen? Na dann.

      Darum stimmt mit mir an:
      " Einigkeit und Recht auf Freizeit für das toitsche Fataland....."
      9 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich :thumbsup:
    • Najaaa ;)
      Klar, das Grundgesetz hat auch viel mit Auslegung der Gerichte zu tun und steht teilweise in Konflikt mit anderen Gesetzen - aber das ist ja der Sinn des Ganzen. Es gilt als Grundlage des deutschen Staates. Aber natürlich gibt es da Ungereimtheiten... Dann ist kein politischer Standpunkt, sondern ein Fakt.
    • Genderwahn... wir heißen nicht Sondengänger oder Sondengängerin, sondern Metallsuchende. Ausserdem haben wir alle Corona und lassen uns von irgendwelchen Dahergelaufenen ohne jegliche Befähigung unser Leben diktieren. Ab Januar bezahlen wir alle die ZeOhZweisteuer, die unser verstrahltes Volk so unbedingt wollte. Hier ist alles Fremdbestimmt. Ab Sommer trinkst Du deine Cola aus nem Jutestrohhalm, weil ein 16 jähriges ferngesteuertes Kind das der Welt ins Ohr geflüstert hat. Ab Herbst 21 werden nur noch Detektoren mit Dynamo verkauft ...
      Das ist dein Deutschland heute, das ist dein auslegbares Grundgesetz. Ich habe meines auch ausgelegt. Als Fussabtreter..

      vor meine Haustür.
      9 von 7 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich :thumbsup:
    • Genderwahn -> sehe ich auch so. Gibt da wirklich wichtigeres.
      Corona -> wurde bisher alles richtig gemacht, teilweise sogar eher noch zu locker. Jeder Tote, der durch die Fahrlässigkeit eines anderen infiziert worden ist, ist einer zu viel!
      CO2-Steuer -> sehe ich grundlegend als etwas sehr gutes an. Natürlich gibt es da Probleme, gerade bei Geringverdienern u.ä., aber grundlegend die richtige Richtung.
      Jutestrohhalm -> von mir aus gerne, so lange der Plastikscheiß verschwindet! Gibt da auch Alternativen aus Bambus oder Metall, die sehr gut sind.

      So, genug Politik! :thumbsup:

    Für MINELAB EQUINOX User: Das Neue Update ist draussen: Es kommt eine einzelne zusätzliche Frequenz von 4kHz hinzu, um richtig tief liegende Objekte zu finden, wie kürzlich in Asien. Alle anderen Frequenzen und Einstellungen bleiben unberührt. Das Update geschieht auf eigenes Risiko. EQUINOX 600/800 Update





    www.gutfund.de


    Gutfund.de ist das angesagte Detektorforum! Der Claim vom Sondel Forum Gutfund.de : Möge der Fund mit Dir sein! Melde auch DU dich an! Es ist völlig kostenlos. Das Schatzsucher, Bodenfund- und Detektorenforum wird privat als Hobby geführt. Es geht um Themenschwerpunkte wie Bodenfunde, Metallsonden, Metalldetektoren, Fundbestimmung, Geschichte und eben eine sehr nette kleine Gruppe. Als interessantes Bonbon gibt es gelegentliche Verlosungen für unsere Sondler, so wie es gerade passt. Vergessene Wege, vergessene Zeiten, vergessene Gegenstände aus Metall sind unsere Passion! Bunker, Militaria und alles was großen Jungs Spaß macht! Zudem ist das Sondengehen nicht nur interessant, sondern auch ein wichtiger Teil der Erholung vom Alltag. Taucht ein in das Abenteuer! Auch wenn Du dir einen Metalldetektor für die Schatzsuche kaufen möchtest findet man auch hier sicherlich tolle Informationen die Dir bei einer Entscheidung weiterhelfen. Daher: Link- und Bannertauschpartner gesucht! Verkauft ihr professionell Metalldetektoren oder Euer Produkt/Idee/Website passt gut zu uns, bitte einfach melden!! Wir sind zwar noch eine sehr kleine Gemeinde, aber auch diese wächst mit der Zeit. Von daher: Klein aber fein. Metalldetektorforum Bodenfundforum Fun Detektor Forum Numismatik Flohmarkt Detektorbörse Detektortuning Pinpointer Funde Fundbilder Archäologie Schatzsuche Gold Silber....Nicht nur in Holzminden Höxter Hameln Einbeck Göttingen sondern deutschlandweit. SONDELN ist ein Hobby mit sehr hoher Bandbreite hier vereint unter einem Dach, dem Metalldetektor Forum www.gutfund.de ! Das Forum ist total Marken unabhängig. Wir sind nur ein paar Jungs, die das Forum nebenbei betreiben. Egal ob Du einen Teknetics, XP DEUS, Fisher, Whites, Golden Mask, Optimum, Minelab Equinox, Bounty Hunter oder Tesoro Metalldetektor dein Eigen nennst. Du bist hier willkommen!

    Detektorforum | Gutfund.de