Metalldetektor Shop
ANZEIGE

Sondeln gegen die Zeit Teil II (wohl eher gegen die Trockenheit)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Waas meine Stücke sind 100% Pfeilspitzen.
      Da liegat du komplett falsch mit deiner Meinung.
      Ungarische nennt man die.Armbrustbolzen sehen auch komplett anders aus.Manch Quellen aus dem Netz sind schlicht weg falsch.Pfeilspitzen sollten aus Eisen sein ausser BZ die wurden gegossen.Alles andere Handgeschmiedet.Ich meine nur das dein Stück nicht wie Eisen aus sieht.zb.wenig bis kein Rost.Ich glaube nicht das dein Stück eine Pfeilspitze ist sorry.Optisch sieht es auch wie ein Achsnagel aus.Wenn dein Stück giftgrün ist was am Foto überhaupt nicht zu sehen ist,dann aber muss sie vor Chr.sein und nicht wie du meinst 9.-10jhdt.denn da waren die sicher aus geschmiedeten Eisen.
      Eine starke Ähnlichkeit zu dem Stück haben auch MA liche Turnieranhänger.
      Wolfgang
    • ich muss dazu sagen es ist nicht immer leicht Anhand von Bildern eine Zuordnung oder Beatimmung abzugeben.
      Vor allem wenn nicht klar ist welch Material.Dazu gibt es Stücke die selbst ich noch nicht gesehen habe aber ich habe schon viel gesehen und gefunden.Da kommen halt Erfahrungswerte zu Zug klar auch.Ich habe sicher ein dutzend Funde die nicht 100%zugeordnet sind.Das wird es immerwieder geben.Falls nichts von anderen Mitgliedern bzgl.Info kommt lege es mal ab und vielleicht ergibt sich mal was,habe ich schon sehr oft erlebt.Vor allem Fundkomplexe von Feldern oder Äcker sind oft mit ner Vielfalt an Artefakten zu finden wo man keine Geschichtliche Übereinstimmung herstellen kann.Mach einfach so weiter und hier wird man dir so gut wie möglich helfen zu versuchen.
      Mfg wolfgang
    • Hallo Wolfgang,

      dass mir hier geholfen wird, weiß ich. Deswegen bin ich ja hier. Und weiter mache ich auch, den ich habe ja das schönste Hobby der Welt.
      Derzeit ist es ruhig, weil es einfach zu warm ist. War nochmal auf meinem Münzacker und fand 1/2 Neugroschen Sachsen um 1850 (5 Pfennig in Silber), leider vom Pflug zerstört. Schade um die Münze, aber das ist nicht die erste kaputte Münze.
      War gestern bei uns am Ort mal schauen, da ich dort überall auf Wiesen und Äcker darf. Hab dabei mit nem Bauern Gesprochen. Wintergerste kommt lt. Fruchtfolge jetzt auf meinen Acker und die wird normaöer weise bis zum 20. Sep gesät.
      Vielleicht kann ich bis zu diesem Zeitpunkt nochmal über das gepflügte Münzfeld.
      Bei mir im Ort gabs nix... Kaiserreich und 3.Reich Münzen, viel Zink. Lohnt nicht. Aber aber Donnerstag soll es hier kühler warden und endlich mal regnen. Dann gehts wieder los.
    • Vielleicht wenn du Bock hast wäre toll als Zwischennresume alle Funde von dem Acker zusammen zu zeigen.Da der Thread schon 3 Seiten und noch mehr bekommen wird denke ich das es nicht evtl.untergeht alles auf einmal zu zeigen.Ich finde solch Fundstellennfindest man nich alle Tage und m.M.n verdienen die vielen Münzen in Silber aber auch die anderen auf einen Blick zu haben.Ich denke das könnte viele freun vor allem mich.Das du mit dem Bauern gesprochen ist mal echt toll und gibt weiter motivation um noch den Rest zu bergen.Ich mach das immer so mit meinen Bauern um mich ein wenig beliebt zu machen schenke ich ihm manmal Münzen die halt nicht so toll sind oder die ich eh schon 3 oder 4fach habe.Das bringt oft ein gutes Verhältnis was immer ein Vorteil sein könnte.Ich würde es toll findenbwenn dieser Thread weiter am Leben bleibt.Das weitere tolle Funde folgen dessen bin ich mir sicher.
      Mfg wolfgang
    • Neu

      Schaun wir mal, was da noch kommt. Schade am Wochenende hatte ich alle Funde des Ackers auf dem Tisch. Ich kann gerne ein älteres Foto aller bis dahin gefundenen Silbermünzen anhängen. Silberne insgesamt habe ich jetzt wohl 30 von dem Feld geholt. Hab nicht mehr wirklich mitgezählt. Leider sind die 1/2 Silbergroschen oder Neugroschen immer kaputt.
      Sie sind immer an Rang getroffen und gehen langsam auseinander. Gestern war ich da draussen und fand wieder 3! Silberne. Anscheinend habe ich viel überlaufen. Ich war wohl zu schnell, denn die kleinen silbernen Münzen kommen bei dieser Trockenheit und Tiefe nur ganz kurz als "gutes" Signal rein. Kupferne finde ich kaum noch, die hab ich wohl alle erwischt. Die kaputten 5 Silberpfennige von letzter Woche pack ich auch mit dazu.
      Wie trocken es hier ist, zeigt das Foto der 10 Pfennig Kaiserreich. Das was ihr im Klumpen Erde seht, war die Beschichtung der Münze. Die Künze dazu hatte ich in der anderen Hand. Die 10 Pfennig kamen aus Pinpointertiefer Erde ?(
      Bilder
      • IMG-20180806-WA0004.jpeg

        145,99 kB, 800×482, 7 mal angesehen
      • IMG-20180803-WA0002.jpeg

        155,29 kB, 800×482, 9 mal angesehen
      • IMG-20180726-WA0021.jpeg

        165,78 kB, 800×482, 10 mal angesehen
      • 20180729_191943.jpg

        71,69 kB, 450×600, 11 mal angesehen
    • Neu

      Was ich vergessen habe. Ich versuche immer mit den Bauern zu sprechen und deren Erlaubnis zu bekommen.
      Der eine bei uns im Ort möchte sogar heute Abend eine Stunde mit mir mitgehen. Sehr cool. Der hat neulich schon ein dutzend 20mm Flakhülsen mitgenommen. Darf er, ich hätte sie eh entsorgt. Es gräbt sich besser, wenn man darf und nicht die "Angst" in Nacken zu haben. Ausserdem fände ich es schlimm, von einem Acker verjagt zu weden, auf dem man tatsächlich etwas gefunden hat. Was auch immer sehr gut ist, man erhält viele Informationen zu geschichtlichen Dingen. So fand ich z.B. einen Weg wieder, der über mehrere Äcker läuft. Das könnte interessant sein, den mal abzulaufen.
      Ich kanns nur empfehlen, REDEN! Klar bin ich auch schon auf Felder und Wiesen ohne zu Fragen, wenn man niemanden fragen kann. Dauert oft nur 10 min, bis ein Eigentümer kommt. Dann gehe ich auf die Leute zu, erkläre was ich und wie ich das mache. Bringt oft weitere Infos zur Umgebung und bis auf 2 Leute haben alle gesagt, mach weiter.
    • Neu

      So...das wochenende ist rum. Es gab wieder Silber vom Acker. Allerdings hat die mein "wing man" gefunden, nachdem er aus dem Urlaub zurück ist. Es gab einen 1 Groschen 1847 Gotha Coburg Sachsen. Ausserdem fand ich die bisher älteste Münze auf diesem Acker von 1732, weiterhin einen Uhrenschlüssel (Nr.6) und ein Münzgewicht ???? und einige schöne Schnallen. Von einem Acker neben dem Münzfeld gab es dann noch XX Reis aus Portugal von1889, 1 Mark 1924 Silber und 2 Hessen-Kassel Albus von 17hundertunbestimmt.
      Das letzte Bild ist von der Kupfernen. Hat jemand eine Idee, woher die kommt?
      Dann habe ich noch eine Frage zu den Schnallen. Wie entferne ich am besten die Rostflecken?
      Vielen Dank und euch alle eine schöne neue Woche
      Exo
      Bilder
      • IMG-20180811-WA0016.jpg

        51,02 kB, 800×450, 5 mal angesehen
      • IMG-20180811-WA0010.jpeg

        124,24 kB, 800×482, 6 mal angesehen
      • IMG-20180811-WA0007.jpeg

        123,23 kB, 800×482, 5 mal angesehen
      • IMG-20180812-WA0001.jpeg

        118,62 kB, 800×482, 6 mal angesehen
      • IMG-20180812-WA0005.jpeg

        156,5 kB, 800×482, 6 mal angesehen
    • Neu

      Hallo
      Munzgewicht und Uhrschlüssel finde ich toll.
      Schade das der Uhrnschlüssel nicht ganz ist kann man aber restaurieren.Ich mache das bei solch Stücken von anderen ergänzen mit wenig löten kann man tolle Ergebnise erziehlen.
      Beim Rost der Schnalle kannst du entweder mechanisch vorgehen oder partiell mit Pinsel Rostumwandler betupfen.Der wahrscheinlich beste und schonungsloseste Vorgang wäre sie in Destiwasser einlegen.Das dauert aber lange.Ich habe schon Dolche usw generell Rost an heiklen Gegenstände so komplett entrostet.Das funkt total.Aber Geduld ist da angesagt aber für eine kleine Stelle gibts mehrere Optionen.Wenn du für den Uhrnschlüssel keine Verwendung hast kannst ihn mir gerne schicken ^^
      Gruß wolfgang
      Bilder
      • 20170829_224252.jpg

        141,16 kB, 800×450, 4 mal angesehen

    Metalldetektor shop


    Metalldetektor


    dm9ee hotel

    Sondelforum Metalldetektor


    Gutfund.de ist das angesagte Sondengängerforum! Der Claim vom Sondel Forum Gutfund.de : In diesem Land vor unserer Zeit! und dem neuen Claim: "Sondeln macht FUNd!©" Melde auch DU dich an! Es ist völlig kostenlos. Das Bodenfund- und Detektorenforum wird privat als Hobby geführt. Es geht um Themenschwerpunkte wie Bodenfunde, Metalldetektor, Metalldetektoren, Fundbestimmung, Geschichte und eben eine sehr nette kleine Gruppe. Als interessantes Bonbon gibt es gelegentliche Verlosungen für unsere Sondler, so wie es gerade passt. Vergessene Wege, vergessene Zeiten, vergessene Gegenstände aus Metall sind unsere Passion! Bunker, Militaria und alles was großen Jungs Spaß macht! Zudem ist das Sondengehen nicht nur interessant, sondern auch ein wichtiger Teil der Erholung vom Alltag. Taucht ein in das Abenteuer! Auch wenn Du dir einen Metalldetektor kaufen möchtest findet man auch hier sicherlich tolle Informationen die Dir bei einer Entscheidung weiterhelfen. Daher: Link- und Bannertauschpartner gesucht! Verkauft ihr professionell Metalldetektoren oder Euer Produkt/Idee/Website passt gut zu uns, bitte einfach melden!! Wir sind zwar noch eine sehr kleine Gemeinde, aber auch diese wächst mit der Zeit. Von daher: Klein aber fein. Metalldetektorforum Bodenfundforum Fun Detektor Forum Numismatik Flohmarkt Detektorbörse Detektortuning Pinpointer Funde Fundbilder Archäologie Schatzsuche Gold Silber....Nicht nur in Holzminden Höxter Hameln Einbeck Göttingen sondern deutschlandweit. SONDELN ist ein Hobby mit sehr hoher Bandbreite hier vereint unter einem Dach, dem Metalldetektor Forum www.gutfund.de ! Das Forum ist total Marken unabhängig. Wir sind nur ein paar Jungs, die das Forum nebenbei betreiben. Egal ob Du einen Teknetics, XP DEUS, Fisher, Whites, Golden Mask, Optimum, Minelab Equinox, Bounty Hunter oder Tesoro Metalldetektor dein Eigen nennst. Du bist hier willkommen!

    Metalldetektor | Gutfund.de