Metalldetektor Shop
ANZEIGE

Sondeln gegen die Zeit Teil II (wohl eher gegen die Trockenheit)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sondeln gegen die Zeit Teil II (wohl eher gegen die Trockenheit)

      So, ich hab dann gestern einfach weiter gemacht und bin mal mittig über den Münzacker. Ich muss noch viel lernen, den der vermeindlich leere Acker war nicht leer. Geduld muss man haben und die Sache etwas systematisch angehen. Dann kommt immer noch etwas. Ich glaube das ist so ein "once in a lifetime" Feld. Ringsherum auf den Feldern war nix, mittendrin dieser Acker. Ich hoffe er wird nochmal umgepflügt. Bisher 50 Münzen 6x silber und ein paar Kleinteile.
      Kaum Hülsen, sehr wenig Müll. War das ein sogenannter Faekalacker?
      Bilder mit allen Funden, auch dem Schrott, den Resten einer alten Schnalle, eines Ringes, einer kleinen Riemenzunge (MA?) und dem Verschluss eines Flakons.
      Es gab auch zwi Uhrenschlüssel und am Ende hatte ich zwanzig! Muenzen ist der Tasche. Dabei meine erste dicke Silbermünze.
      Bilder
      • IMG-20180717-WA0006.jpeg

        162,61 kB, 800×482, 96 mal angesehen
      • IMG-20180717-WA0008.jpeg

        81,12 kB, 362×600, 55 mal angesehen
      • IMG-20180717-WA0014.jpeg

        96,61 kB, 800×482, 51 mal angesehen
      • IMG-20180717-WA0023.jpeg

        85,76 kB, 800×482, 51 mal angesehen
    • Könnte mir jemand etwas zu der Münze aus dem 1. Beitrag sagen? Ich kann sie nicht klassifizieren.
      Nachdem ich gestern den Acker von links nach rechts abgelaufen bin, habe ich heute mit dem Ablaufen von oben nach unten (also im 90 ° Winkel zu den bisherigen Bahnen) begonnen. Und wieder kamen Signale. Münzen habe ich nun 60 von dem Feld geholt, davon 8 mal Silber.
      Heute fand ich die Reste eines preussischen Silbergroschens und 1 Kreuzer. Den Kreuzer kann ich nicht zuordnen. Bild anbei.
      Bilder
      • 20180718_153443.jpg

        47,46 kB, 800×600, 38 mal angesehen
    • Was soll ich sagen. Heute früh nochmal auf dem Acker gewesen, heute war der Tag der "3". Ich fand 3 silberne und drei kupferne Münzen. Ausserdem drei Knöpfe und drei Schnallen.
      Bei den silbernen handelt es sich um 1 Slibergroschen Preussen, 1/2 Silbergroschen Preussen 1850 und 1 Groschen Sachsen Coburg Gotha 1844. Damit hab ich von diesem Acker 11 Silbermünzen geborgen.
      Bilder der Münzen gibts nach Reinigung.


      Der Kreuzer aus dem Beitrag oben drüber ist 1 Kreuzer Silber 1828 Sachsen Coburg Gotha und die dicke Silberne sind 4 Groschen Brandenburg Preussen/Wilhelm II. von 1797. Die Frage nach einer Bestimmung ist also geklärt.

      Ich denke bis zum Wochenende hab ich das Feld durch
      Bilder
      • IMG-20180719-WA0002.jpeg

        77,25 kB, 800×482, 44 mal angesehen
    • Verrückt, kaum zu glauben.
      Dankeschön das du uns teilhaben lässt.

      Gruß und GutFund
      Nero
      wer suchet der findet .........
      Meine Suchrüssel: Deus XP (WS4, WS5, 22,5cm Spule 28cm Spule, 28x34cm Spule 22,5cm HF Spule), Fisher Lab 8XPulse, Minelab GPX 7000,
      Vibra Tector, Falcon MD20,
      Garrett Pro PinPointer,Garrett Pro PinPointer AT
      Und jetzt auch noch das unheilbare Goldfieber….
    • Ich war ja nicht faul und bin heute morgen vor der Arbeit auf dem Acker rumgesprungen. Bei 35°C kann man Mittags auch nicht buddeln. Einem Grünschnabel wie mir last ein solches Ereignis aber auch keine Ruhe. Sowas findet man nicht andauernd.
      Ich bin fast fertig mit dem Feld. Kupferne Münzen fand ich kaum noch. 7 Heller und Pfennige, allerdings fand ich noch 2 dicke silberne Münzen. Die eine scheint eine 20 Kreuzer Münze aus Frankfurt zu sein, die andere muss richtig gereinigt werden.
      Eine Frage an Euch Fachmänner. Um wieviel % (ca.) nimmt denn die Tiefenleistung bei nassem Boden zu?
      Hier ist nämlich alles knüppeltrocken.
      Macht es Sinn nach einem nächsten Starkregen erneut über den Acker zu schleichen? Oder lieber warten, bis der Acker einmal umgepflügt wird. Ich denke da liegt noch viel im Boden, was ich jetzt mit dem Detektor nicht erreichen konnte.
      Bilder der neuen Münzen stelle ich noch ein.
    • Es geht weiter... von den Kupfermünzen mach ich jetzt keine Fotos mehr. Nicht aus Überheblichkeit, es sind einfach zu viele. Ich habe eine Bitte an Euch. Könnt ihr mir etwas zu dieser Schnalle sagen? Die ist sicherlich außergewöhnlich und etwas besonderes. Silber fand ich auch wieder. Die meisten der gefundenen Münzen haben keinen großen Wert. Das ist mir aber egal, für mich zählt der Spaß an der Sache und die Freude, eine silberne Münze in der Hand zu halten.
      Bilder
      • 20180722_093121.jpg

        79,57 kB, 800×600, 32 mal angesehen
      • 20180722_093146.jpg

        82,76 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • 20180722_093210.jpg

        77,67 kB, 800×600, 39 mal angesehen
      • 20180722_093222.jpg

        86,52 kB, 800×600, 37 mal angesehen
    • Das ist sehr komisch auf diesem Feld. Den 4-Gröscher habe ich fast sauber aus dem Boden gezogen. Die dicken Münzen (sind meine ersten und deswegen bin ich da vielleicht übervorsichtig) sind komplett schwarz überzogen. Man erkennt wenig bis nichts von einer Prägung. Ich lasse diese Münzen einfach in Spülmittelwasser liegen. Mit der Säure bin ich vorsichtig, hat vor kurzem eine Billon-Münze, die hat das nicht gut vertragen. Ich arbeite sonst auch nur mit Backpulver.
      Lasse die Münzen etwas darin liegen und reibe sie hinterher auch damit ab. Der 1/24 Thaler oben ist so gereinigt. Als ich den fand konnte ich nur 24 einen...lessen. Die Rückseite erschien mir platt zu sein. Und nach der Reinigung sieht er sp schön aus.
      Sind den die "großen Münzen" immer aus reinem Silber?
      Das andere was mich an der Säure so ein wenig stört, ist dass die Münzen klinisch sauber wirken, also blitzblank sind.
      Meine ersten Münzen hab ich so sauber gemacht. Ich finde ees eigentlich viel schooner, wenn so ein wenig "Dreck" auf der Münze bleibt
    • Klasse! So möchte ich auch mal Silber abräumen!

      Super!


      Gruß
      Jan
      Verstößt die NFG nicht gegen Artikel 5 im Grundgesetz? Wird durch die NFG, die Forschung zu einem staatlichem Monopol? Meine Metalldetektoren : Tesoro Germania, XP DEUS RC 28 WS4, Olafs Detektorschmiede P1 Tiefenpulser Pinpointer: Garrett Pointer, Deteknix gutfund.de Das gut gelaunte Bodenfundforum und Sondengängerforum
    • Also kann schon sein das größere Silbermünzen mehr Silbergehalt haben anbei hier eine Tabelle aber leider nur von Österreichischen Silbermünzen.Ja das ist halt Geschmacksache ob ganz sauber oder nicht.
      Die betonung lag bei verdünnter Zitronensäure aber egal jeder hat so seine Feinheiten und sein Wässerchen.Ich hatte schon echte härtefälle mit ner schwarzen dicken Schicht war echt hartnäckig.Bei so was geb ich sie in Alufolie ins kochende Wasser für ein paar Minuten und dann die Zitronentheorie.Ich habe auch eigene Tinkturen vom Juvelier da muss man allerding echt aufpassen.Natürlich bei Billon was einen sehr niedrigen Silbergehalt hat muss man aufpassen.Aber unter uns Sondlern sind Billonmünzen auch Silber.
      Bilder
      • 20180723_130033.jpg

        144,57 kB, 800×600, 32 mal angesehen
    • @ Wolfgang,

      erstmal einen herzlichen Dank für den Tipp. Wahrscheinlich ist es für mich als Frischling so, dass jede Münze etwas besonderes ist. Ich möchte einfach nix riskieren. Münzen die platt sind fand ich genug. Also die 20 Kreuzer sollten ja Silber sein. Ich werde diese Münze mal kochen. Da kann ja eigentlich nix passieren. Ergebnis zeige ich gern.


      @Jan,

      diese Ex-Wiese ist der Wahnsinn. Inzwischen bin ich bei Silber Nummer 18. Dort ist alles Staubtrocken, ich glaube meine max Suchtiefe liegt bei 10-15 cm. Die halben Silbergroschen sind so klein, ich bin mir sicher, da erwische ich nicht alles. 3 Silberne habe ich direkt von der Oberfläche aufgelesen. Nach einem gescheiten Regen kann man da sicher noch gut abräumen. Ich trauma nachts davon, was da losgeht, wenn der Acker umgepflügt ist. :thumbsup:
      Dort muss über Jahrzehnte etwas statt gefunden haben. Die älteste Münze die ich dort fand, ist von 1766.
      Die jüngste waren 50 pf sich regen bringt segen 1923. Zeitlicher Schwerpunkt der Münzen liegt bei ca. 1850. Lustig ist, ich finde nix dazu im I-net.
    • Toll finde ich auch die 2 Schildbuckelknöpfe :thumbsup:
      Ich habe schon Bilder gesehen in einem anderem Forum wo einer mehrere Zimmer voll hat mit Schikdbuckel Knöpfen.Da es nicht viel Literatur gibt bzgl.hat der auch ein enormes wissen was leider langsam in Vergessenheit gerät.
      Das längliche Teil wenn ich recht sehe könnte eine Gürtelschliese sein.
      Ich bin überzeugt das du da einen super Platz gefunden hast und noch einiges raus kommt.Könnte sein das da mal ein Viehmarkt oder ähnliches war.
      Halt uns am laufenden
      Wolfgang
    • macht absolut Sinn Wolfgang. Bei den Funden, Ringe, Uhrenschlüssel und einigen schöne Köpfen muss da etwas in der Art gewesen sein. Knöpfe mag ich auch sehr. Der älteste von diesem Acker ist ein Sonnenknopf. Aber Knöpfe habe ich schon recht viele gefunden,
      Ich denke aber eher an Festwiese, weil die Münzen die ich fand, wohl mehr "Aller Leute Geld" war. Wobei die großen habe ich jetzt sauber bekommen. Dank deines Tipps. Die hatte sicher nicht jeder in der Tasche.
      Was mich wundert, die Kohle kommt aus aller Herren Länder, Sachsen, Hannover, Preussen, Hessen. Ich fand 2 Rappen aus der Schweiz und endlich weiß ich, was die die mehrfach gefundenen platten Kupfernen waren. 2 Cent Münzen, wohl aus Belgien. Die anderen 2 und 3 Pfennig Münzen aus Hessen haben einen anderen Durchmesser. Also alles bunt gewürfelt. Ich weiß nicht ob man um 1850 z.B. mit Geld aus Sachsen z.B. in Hessen bezahlen konnte. Manchmal denke ich auch, das da jemand Opas Münzsammlung versteckt hat ?(
      Naja hier noch die Bilder der "großen" Münzen
      Bilder
      • 20180723_173522.jpg

        60,05 kB, 449×600, 27 mal angesehen
      • 20180723_173537.jpg

        64,15 kB, 449×600, 25 mal angesehen
      • 20180723_173600.jpg

        56,23 kB, 449×600, 24 mal angesehen
      • 20180723_173616.jpg

        66,93 kB, 449×600, 23 mal angesehen
    • sehr schön :thumbsup:
      Es ist oft so das man sich fragt wie kommt das da her.Es gibt dutzende Gründe warum oder wie.Beifunde können da oft ein guter Anhaltspunkt sein muss aber nicht.Vielleicht bist du auf einen alten Handelsweg gestossen.Kriege,Zollstationen,Kirmes usw.
      Beachte die Beifunde vielleicht kann man da was recherchieren.Über die Ortschronik oder alte Karten kann man möglicherweise was raus finden.Ich habe mal über Goggle Earth einen römischen Handelsweg ausgemacht,die Fund habe ich aber vorher gemacht rein aus Interesse habe ich mal geguckt und siehe da auf Äckern sieht man das sehr gut und dann einfach der Nase nach.Dabei habe ich eine römische Bronzegötterfigur gefunden.Guck mal rein kostet nix
      Wolfgang
    • Sehr geil... so etwas zu finden ist sicherlich ein besonderes Erlebnis. Manchmal stelle ich mir vor, in 2000 Jahren findet jemand unsere Hinterlassenschaften. Schönes gravierte Druckplatte von Frau Merkel z.B. 8o
      Naja ich hab gerade eine Stunde Mittagspause auf dem Feld gemacht. Geht mal garnicht 30°C im Schatten hier.
      Aber Silber gab wieder (Nr.19!). III Kreuzer, Hessen oder Thüringen. Diesmal ist die Münze ziemlich runter, war aber sehr sauber. Soviel zum Thema der Acker ist abgesucht... Silber Nr.5 nach "ich bin fertig" mit dem Acker :thumbsup:
      Bilder
      • IMG-20180724-WA0002.jpeg

        47,22 kB, 362×600, 26 mal angesehen

    Metalldetektor shop


    Metalldetektor


    dm9ee hotel

    www.gutfund.de


    Gutfund.de ist das angesagte Sondengängerforum! Der Claim vom Sondel Forum Gutfund.de : In diesem Land vor unserer Zeit! und dem neuen Claim: "Sondeln macht FUNd!©" Melde auch DU dich an! Es ist völlig kostenlos. Das Schatzsucher, Bodenfund- und Detektorenforum wird privat als Hobby geführt. Es geht um Themenschwerpunkte wie Bodenfunde, Metalldetektor, Metalldetektoren, Fundbestimmung, Geschichte und eben eine sehr nette kleine Gruppe. Als interessantes Bonbon gibt es gelegentliche Verlosungen für unsere Sondler, so wie es gerade passt. Vergessene Wege, vergessene Zeiten, vergessene Gegenstände aus Metall sind unsere Passion! Bunker, Militaria und alles was großen Jungs Spaß macht! Zudem ist das Sondengehen nicht nur interessant, sondern auch ein wichtiger Teil der Erholung vom Alltag. Taucht ein in das Abenteuer! Auch wenn Du dir einen Metalldetektor für die Schatzsuche kaufen möchtest findet man auch hier sicherlich tolle Informationen die Dir bei einer Entscheidung weiterhelfen. Daher: Link- und Bannertauschpartner gesucht! Verkauft ihr professionell Metalldetektoren oder Euer Produkt/Idee/Website passt gut zu uns, bitte einfach melden!! Wir sind zwar noch eine sehr kleine Gemeinde, aber auch diese wächst mit der Zeit. Von daher: Klein aber fein. Metalldetektorforum Bodenfundforum Fun Detektor Forum Numismatik Flohmarkt Detektorbörse Detektortuning Pinpointer Funde Fundbilder Archäologie Schatzsuche Gold Silber....Nicht nur in Holzminden Höxter Hameln Einbeck Göttingen sondern deutschlandweit. SONDELN ist ein Hobby mit sehr hoher Bandbreite hier vereint unter einem Dach, dem Metalldetektor Forum www.gutfund.de ! Das Forum ist total Marken unabhängig. Wir sind nur ein paar Jungs, die das Forum nebenbei betreiben. Egal ob Du einen Teknetics, XP DEUS, Fisher, Whites, Golden Mask, Optimum, Minelab Equinox, Bounty Hunter oder Tesoro Metalldetektor dein Eigen nennst. Du bist hier willkommen!

    Sondel und Schatzsucherforum | Gutfund.de