AS_585x105_1
ANZEIGE

Angepinnt Festung Scharzfels

    • Festung Scharzfels

      Hallo an alle,

      ich habe den heutigen Tag mal sinnvoll genutzt um mir mal eine sehr interessante Festung im Harz anzuschauen.
      Hierbei handelt es sich um die Festung Scharzfels.


      Diese Burgruine hat eine recht eindrucksvolle Geschichte, auf die ich aber nicht im kleinsten Detail eingehen möchte, da es den Rahmen hier sprengen würde.
      Eine kurze Zusammenfassung kann ich mir jedoch nicht verkneifen :whistling:

      Die Burg Scharzfels wurde im 10. oder 11. Jahrhundert gebaut und wurde bis zu ihrer Sprengung 1761 niemals eingenommen. Selbst Kriege wie den 30jährigen Krieg überstand sie ohne eingenommen zu werden. Auch etliche Fehden, denen aber die umliegenden Ortschaften teils zum Opfer fielen, überlebte sie problemlos.

      Im Mittelalter und der frühen Neuzeit wechselten des öfteren die Besitzer. Erst als im 16. Jahrhundert der Adel Vorort ausstarb, ging sie in den Besitz der Welfen über.
      Zu ihr gehörte ein vorgelagertes Vorwerk mit Turm, welches den Namen "Frauenstein" trägt, aber bei der großen belagerung 1761 kaputtgeschossen wurde.

      Heute sind - bedingt durch die Sprengung durch französische Mineure - keine großen Teile mehr erhalten.
      Einzig das Brunnenhaus steht von der einstigen Vorburg noch. An der Stelle wo diese einst stand, erstreckt sich Heute nur nochein sehr großes Plateau.
      Hier findet man ein Gasthaus mit leckerem Essen und auch einem kühlen Pils oder anderem Getränk. Dazu eine Wiese und einen sehr schönen Ausblick.

      Auf dem Weg zum obersten Plateau, steigt man eine Treppe hinauf, die allerdings im 19.Jahrhundert gebaut wurde und als Ersatz für den ursprünglichen
      Aufstieg dient. Des weiteren geht man durch einen Tunnel, in welchem sich auch Reste eines Kerkerraumes finden.
      Ich möchte an dieser Stelle betonen, das diese Anlage einst in den Dolomit-Felsen getrieben wurde und zusätzlich eine Vorburg, ein Vorwerk und mehrere Schutzmechanismen besaß, welche sich sehr gut ergänzten.
      Durch teils mehr als 20m hohe Steilwände war sie einst uneinnehmbar.

      Im Jahre 1761 zog eine Französische Armee mit 6000 Mann und schwerer Artillerie vor die Feste und verlangte dessen Übergabe. Als diese verweigert wurde, griffen diese die Festung erfolglos mit einem Sturmangriff und starkem Beschuss an.
      Erst durch einen Tipp erfuhren die Franzosen von einem Pfad, welcher sie auf den Berg am Vorwerk Frauenstein führte. Dieses wurde nun zerschossen und anschließend wurde von diesem Berg aus die Festung abermals unter schweren Beschuss genommen.

      Nach 10tägiger ( !!! ) Belagerung, wurde die Feste nun an die Angreifer übergeben.
      Da die Feste als Uneinnehmbar galt, löste die Übergabe in Paris große Freude aus.
      Als man jedoch dort erfuhr das die Burg nur von 100 Infantristen und 250 Invaliden mit 40 Geschützen verteidigt wurde , dämpfte dies die Stimmung und Freude immens :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Diese Franzosen .... :D


      Links und Quellen siehe unten



      Nun noch ein paar Impressionen bei herrlichstem Wetter:
      Bilder
      • 20160505_145607.jpg

        160,27 kB, 800×480, 8 mal angesehen
      • 20160505_145821.jpg

        126,88 kB, 800×480, 9 mal angesehen
      • 20160505_145950.jpg

        199,52 kB, 800×480, 8 mal angesehen
      • 20160505_150211.jpg

        226,62 kB, 800×480, 9 mal angesehen
      • 20160505_150217.jpg

        117,29 kB, 800×480, 10 mal angesehen
      • 20160505_150515.jpg

        214,4 kB, 800×480, 10 mal angesehen
      • 20160505_150546.jpg

        173,34 kB, 800×480, 9 mal angesehen
      Beste Grüße wünscht

      Dukat


      "Ein recht deutsch herz trachtet nicht nach Reichtum, sondern nach Ehr und Glimpf und strebt nicht, wie es viel Silber oder Gold gewinne,
      sondern wie es diejenigen überwinde und beherrsche, die dasselbige in so großer Menge besitzen."

      Friedrich.I Barbarossa, deutscher Kaiser von 1155-1190 n.Chr
    • Ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht gefallen.


      In Zukunft wird es mehr berichte dieser Art geben. :thumbsup:


      Quellen:

      BURG SCHARZFELS

      BURG FRAUENSTEIN

      und eigenes Wissen aus diversen Büchern :)


      LIKEN ERLAUBT, BITTE NICHT KOMMENTIEREN!!!
      Beste Grüße wünscht

      Dukat


      "Ein recht deutsch herz trachtet nicht nach Reichtum, sondern nach Ehr und Glimpf und strebt nicht, wie es viel Silber oder Gold gewinne,
      sondern wie es diejenigen überwinde und beherrsche, die dasselbige in so großer Menge besitzen."

      Friedrich.I Barbarossa, deutscher Kaiser von 1155-1190 n.Chr

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dukat ()

    Gutfund.de ist das angesagte Sondengängerforum! Melde auch DU dich an! Es ist völlig kostenlos. Das Bodenfund- und Detektorenforum wird privat als Hobby geführt. Es geht um Themenschwerpunkte wie Bodenfunde, Metalldetektoren, Fundbestimmung, Geschichte und eben eine sehr nette kleine Gruppe. Als interessantes Bonbon gibt es gelegentliche Verlosungen, so wie es gerade passt. Vergessene Wege, vergessene Zeiten, vergessene Gegenstände aus Metall sind unsere Passion! Zudem ist das Sondengehen nicht nur interessant, sondern auch ein wichtiger Teil der Erholung vom Alltag. Taucht ein in das Abenteuer! Auch wenn Du dir einen Metalldetektor kaufen möchtest findet man auch hier sicherlich tolle Informationen die Dir bei einer Entscheidung weiterhelfen. Daher: Link- und Bannertauschpartner gesucht! Verkauft ihr professionell Metalldetektoren oder Euer Produkt/Idee/Website passt gut zu uns, bitte einfach melden!! Wir sind zwar noch eine sehr kleine Gemeinde, aber auch diese wächst mit der Zeit. Von daher: Klein aber fein. Metalldetektorforum Bodenfundforum Fun Detektor Forum Numismatik Flohmarkt Detektorbörse Detektortuning Pinpointer Funde Fundbilder Archäologie Schatzsuche Gold Silber....Nicht nur in Holzminden Höxter Hameln Einbeck Göttingen sondern deutschlandweit. Ein Hobby mit sehr hoher Bandbreite hier vereint unter einem Dach, dem Metalldetektor Forum www.gutfund.de